Kurztrip nach Kopenhagen auf kurztrip.com buchen

Kurztrip Kopenhagen

Warum in die Ferne schweifen? Kopenhagen liegt so nah! Diese Nähe macht Kopenhagen zu einem idealen Ziel für Ihren nächsten Kurztrip! Anregungen für Kurztrips nach Kopenhagen finden Sie auf kurztrip.com – der Seite von Kurztrip Profis für Kurztrip Liebhaber!

Kopenhagen - Hauptstadt von Dänemark

Die Geschichte Kopenhagens begann im 12. Jahrhundert, als an einer kleinen Fischersiedlung am Öresund eine Burg errichtet wurde. Durch die Sicherheit der Burg und die günstige Lage zwischen dem Bischofssitz in Roskilde und dem Erzbischofssitz in Lund siedelten sich Kaufleute an, so dass der Hafen den Namen Köpmannaehafn (Kaufmännerhafen) erhielt. 1254 bekam der Ort das Stadtrecht.

Das junge Kopenhagen wurde mehrmals von der Hanse zerstört und immer wieder aufgebaut. Im Jahr 1416 wurde sie Residenz des Königs, und 1443 Hauptstadt. Die Stadt wuchs und gedieh, bis in das 18. Jahrhundert. Im Jahr 1711 raffte die Pest rund ein Drittel der Bevölkerung hin, etwa 22.000 von 65.000 Menschen starben. In den Jahren 1728 und 1795 wüteten zwei Stadtbrände. Im Jahr 1807 kam ein dritter Großbrand hinzu, der ausbrach, nachdem die Engländer bei der Seeschlacht von Kopenhagen die Stadt beschossen, weil sich Dänemark weigerte, an der Seite Englands gegen das von Napoleon regierte Frankreich zu kämpfen. Nach der Niederlage musste Kopenhagen sämtliche Schiffe an die Engländer übergeben; es dauerte Jahrzehnte, bis sich die Stadt davon erholte.

Im späten 19. Jahrhundert setzte die Industrialisierung in Kopenhagen ein. Die Bevölkerungszahl konnte sich von 1800 bis 1900 von rund 100.000 auf 360.000 Einwohner mehr als verdreifachen, und bis 1950 auf 760.000 Menschen mehr als verdoppeln. Im Zweiten Weltkrieg wurde Kopenhagen von den deutschen Truppen kampflos eingenommen und blieb von den Kampfhandlungen weitestgehend verschont. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde der öffentliche Nahverkehr deutlich ausgebaut. In den Vororten entstanden neue Siedlungen mit modernerer Bebauung, so dass viele Bürger aus der Stadt in das Umland zogen. Die Einwohnerzahl ging bis zum Jahr 2000 auf ca. 500.000 zurück und ist bis heute auf rund 630.000 Menschen angestiegen (Ballungsraum: etwa 1,3 Millionen).

Kopenhagens Sehenswürdigkeiten

Ein Stadtrundgang beginnt am Tivoli, dem weltbekannten Vergnügungspark, der sich direkt neben dem Radhuspladsen (Rathausplatz) liegt. Hier beginnt die Ströget, die Haupteinkaufsstraße. Als sie im Jahr 1962 eröffnet wurde, war sie mit einer Länge von rund 1.100 Metern die längste Fußgängerzone Europas. Die Ströget endet am Kongens Nytorv (des Königs Neumarkt), dem vermutlich wichtigsten Platz der Stadt. Hier befinden sich Det Kongelige Teater (Königliches Theater) und mit dem Magasin du Nord und dem Hotel d´Angleterre eines der größten Kaufhäuser und besten Hotels Skandinaviens.

Auf der anderen Seite des Platzes befindet sich das zweitberühmteste Fotomotiv Kopenhagens: Nyhavn, der neue Hafen. Auf einer Länge von etwa 400 Metern reihen sich Restaurant an Restaurant. Weiter geht es zum Schloss Amalienburg; wer sich auf dem achteckigen Platz befindet, kann westlich die Frederikskirche (auch Marmorkirche genannt) erblicken, und östlich die im Jahr 2005 eingeweihte Königliche Oper, eine Schenkung von Maersk McKinney Möller. Die berühmteste Sehenswürdigkeit und das mit Abstand beliebteste Fotomotiv der Stadt ist nur ca. 1,25 Meter groß: Die Bronzefigur der Kleinen Meerjungfrau, erschaffen nach dem Werk des dänischen Dichters Hans Christian Andersen.

Kurztrip nach Kopenhagen buchen

Sie planen einen Kurztrip nach Kopenhagen? Dann schauen Sie auf kurztrip.com – der Seite der Kurztrip Profis! Die Kurztrip Spezialisten von kurztrip.com haben eine große Auswahl an Kurztrips nach Kopenhagen. kurztrip.com – wir sind die Experten für Ihren Kurztrip nach Kopenhagen!