Kurztrip nach Helsinki auf kurztrip.com buchen

Kurztrip Helsinki

Wer einen Kurztrip nach Helsinki plant, der sollte auf kurztrip.com nachsehen. Wir sind die Kurztrip Profis! Auf kurztrip.com können Sie sich Ihren nächsten Kurztrip nach Helsinki zusammenstellen und online buchen. kurztrip.com ist die Seite für Ihren Kurztrip nach Helsinki!

Helsinki Hauptstadt von Finnland

Helsinki wurde am 12. Juni 1550 von König Gustav I. Wasa von Schweden gegründet. Weite Teile von Finnland haben damals zu Schweden gehört, und der König wollte ein Gegengewicht zu Reval (das heutige Tallinn) schaffen, das auf der gegenüberliegenden Seite der Meeresbucht gelegen ist. Die Siedler kamen teilweise freiwillig nach Helsinki, teilweise musste ein bisschen nachgeholfen werden.

Als die schwedischen Truppen im Jahr 1561 die Stadt Reval eroberten, war dem ursprünglichen Plan, Helsinki als Konkurrenten aufzubauen, die Grundlage entzogen. Die Stadt blieb Militärstützpunkt. In den Folgejahren wurden die Schiffe immer größer, und das nächste Problem trat zutage: Die felsige Bucht in der Mündung des Flusses Vantaa, in der sich die Siedlung befand, war für große Segelschiffe nicht geeignet. 1640 wurden die Bewohner an den neu gewählten Ort Vironniemi umgesiedelt, am heutigen Senatsplatz. Hier gab es zwei geräumige Naturhäfen, die den Schiffen guten Schutz boten.

In den folgenden zwei Jahrhunderten blieb es nicht langweilig. Mal wurde die Bevölkerung von der Pest dahingerafft, mal von einer Hungersnot. Mal wurde die Stadt abgefackelt, mal brannte sie ohne Fremdeinwirkung nieder. Mal wurde Helsinki von den Russen zerstört, mal von der eigenen Armee – die verhindern wollte, dass sie den Russen in die Hände fiel (was sie dann schließlich doch tat).

Trotz allem wurde Helsinki im Jahr 1812 zur Hauptstadt des Großherzogtums Finnland. Der deutsche Architekt Carl Ludwig Engel wurde beauftragt, das 4.000 Einwohner Städtchen hauptstadtfähig zu machen. Er schuf das klassizistische Zentrum der Stadt, rund um den Senatsplatz. Bis 1900 stieg die Einwohnerzahl auf rund 100.000 an. Im 20. Jahrhundert wuchs die Stadt rapide an, teils organisch, teils wurden Vororte eingemeindet. Aktuell hat die finnische Hauptstadt ca. 660.000 Einwohner.

Im Gegensatz zu seinen skandinavischen Nachbarn hat Finnland kein Königshaus. Dies liegt daran, dann das Land die meiste Zeit entweder zu Schweden oder zu Russland gehörte. Erst gegen Ende des Ersten Weltkrieges wurde Finnland im Jahr 1917 unabhängig, und dies gleich als Republik. Folglich hieß die Währung auch nicht „Krone“. Ein weiterer Unterschied ist die Sprache. Das Finnische ist mit keiner skandinavischen Sprache verwandt, sondern – welch Überraschung – mit dem Ungarischen.

Helsinkis Innenstadt

Die Innenstadt wurde von Carl Ludwig Engel im Schachbrettmuster angelegt und ist sehr kompakt. Die Flaniermeile Esplanadi zieht sich vom Schwedischen Theater im Westen bis zum Kauppatori Platz im Osten. Dahinter sind der Marktplatz und der Südhafen, Start und Ziel der Ausflugsboote. Parallel dazu ist die Haupteinkaufsstraße Aleksanterinkatu, benannt nach dem russischen Zaren Alexander I. An deren östlichen Ende liegt der Senatsplatz, auch „Platz der vier Gewalten“ genannt, weil sich hier die Kirche (Dom), die Regierung (Senatsgebäude), die Bildung (Universität) und das Volk (Altstadt) gegenüberstehen. Am westlichen Ende liegt das Kaufhaus Stockmann, eines der größten Kaufhäuser Skandinaviens. Gegen Hunger und Durst empfehlen wir einen Abstecher in die Bryggeri Helsinki.

Kurztrip nach Helsinki buchen

Helsinki ist ideal für einen Kurztrip – buchen Sie Ihren nächsten Kurztrip nach Helsinki online bei den Kurztrip Experten von kurztrip.com! Wir haben eine große Auswahl an Kurztrips für Sie. Die Kurztrip Spezialisten von kurztrip.com haben Ihren Kurztrip nach Helsinki!